DSC_0260.jpg

Chris Burroughs & Band

1/1

09.06.00 – Chris Burroughs & Band

Christopher Charles Burroughs wuchs in West Milford, New Jersey, auf. Er studierte Journalismus an der Rutgers University, bevor er nach Tucson zog, um seinen Traum von einer Karriere in der Musik zu verfolgen. Mit einer Vorliebe für Sprache brachte er den Stift zu Papier. Durch die Kombination von sozialen Kommentaren und vagabundierender Philosophie wurde das lebendige Erzählen von Geschichten zu seinem musikalischen Markenzeichen.

Im Sommer 1982 gaben Chris Burroughs And The Nationals ihr Debüt in lokalen Clubs wie dem Nino's und dem Dooley's und traten zusammen mit ihren Zeitgenossen Eighty Go Ninety, Jonny Sevin und The Fred's in Erscheinung. Die Nationals verbrachten die nächsten zwei Jahre damit, in Spelunken und Kneipen von Bisbee bis Flagstaff zu spielen, bevor die hellen Lichter von Los Angeles lockten.

"Wir spielten etwa achtzehn One-Night-Stands hintereinander... und nur in drei Städten", wurde Burroughs zitiert.

Burroughs veröffentlichte sechs Alben - sein Debüt West Of Texas (Triple Bar Records) erschien 1988 - und wirkte auf zahlreichen anderen mit. Zusätzlich zu The Nationals war er Frontmann von Chris Burroughs And The Mercenaries und zuletzt von Hardpan, mit Engagements bei Yard Trauma, Losers Club und Creosote, mit denen er sich Fans in den USA und Europa erspielte.

Christopher Charles Burroughs verstarb am Montag, den 19. November unerwartet in seinem Haus in Tucson. Er wurde 60 Jahre alt.

© 2020 by  361° e.V. - Josh -