DSC_0260.jpg

Das Weeth Experience

1/1

17.03.05 – Das Weeth Experience

Schon nach wenigen Auftritten und dem ersten 8-Spur-Demo kam die 1992 gegründete Hamburger Gitarrenrockband Das Weeth Experience bei Strange Ways unter Vertrag.

Anfang 1994 entstand der erste Longplayer, die Presse zeigt sich erstaunt bis begeistert über die spielerische Vielseitigkeit und Intensität der Band. Es folgten Auftritte mit u. a. A Subtile Plague, Giant Sand und Yo La Tengo - Bands, denen sich Das Weeth Experience auch musikalische verwandt fühlen.

Das Album "Planeeth Weeth" (1996) entstand mit der Hilfe von Produzent Sticken (New Order, Dead Kennedys) und zeigt das Kollektief um Sänger Christof Jessen als konzentrierte Improvisatoren des reinen Klangs. So "als wolle Neil Young Tortoise remixen", wie einst die Hamburger Morgenpost schrieb.

"Aural Scenic Drive", das dritte und letzte Album für Strange Ways, setzte das freie Spiel ohne Grenzen gekonnt fort, geerdet durch Tonnen Weethscher Schwermut und dabei immer noch psychedelischer als ein Sack bunter Pillen.

© 2020 by  361° e.V. - Josh -