DSC_0260.jpg

Dråm

1/1

02.12.07 - Dråm

Mit ihrer frischen und einzigartigen Interpretation nordischer Musik haben die schwedischen Musiker Erik Ask-Upmark und Anna Rynefors - bekannt als "Dråm" -die Roots-Musikgemeinde im Sturm erobert. Der Name wird "drohm" ausgesprochen und bedeutet "Drone" (das, was man auf Dudelsäcken findet, nicht das ferngesteuerte Fluggerät) - ein passender Name für dieses talentierte Duo mit seiner fesselnden Sicht auf alte und zeitgenössische nordische traditionelle Musik. Mit viel Charme und einem großen Sinn für Humor tragen sie ihre Musik auf eine fesselnde Weise vor, die das Publikum überall anspricht. Beide wurden mit dem renommierten Zorn Folk Music Award und dem Titel "Riksspelman" ("Offizieller Meistermusiker") ausgezeichnet und sind sowohl in Europa als auch in Amerika ausgiebig getourt. Die Stille der tiefen Wälder und weiten Räume Schwedens zeigt sich in Dråms wunderbarem Fluss ohrenbetäubender musikalischer Klänge, in denen der eindringliche und sanfte schwedische Dudelsack perfekt mit den klanglichen Qualitäten der Harfe und dem einzigartigen schwedischen Instrument, der Nyckelharpa (Tastengeige), verschmilzt. Dråm nähert sich der nordischen Musik mit Respekt und Liebe, verleiht der Tradition einen zeitgenössischen und leidenschaftlichen Charakter und bewahrt dabei die Seele der Musik! In den letzten zehn Jahren war Dråm auf Tournee in Großbritannien, den USA, Deutschland, Polen, den Niederlanden, Frankreich und Italien, um nur einige Länder zu nennen. Neben ihren Auftritten haben sie unzählige Workshops und Kurse in traditioneller schwedischer Musik und Tanz abgehalten.