DSC_0260.jpg

FrauContraBass

1/1

19.09.15 – FrauContraBass

Seit mittlerweile zehn Jahren setzen Katharina Debus (Gesang) und Hanns Höhn (Kontrabass) die musikalische Besonderheit ihrer reduzierten Besetzung wohl überlegt ein und interpretieren Songs aus Soul, Jazz und Pop meisterlich.

Nach den Veröffentlichungen „FrauContraBass“ (2007) und „Saal 3“ (2009) greift das Duo auf dem dritten Album seine musikalischen Wurzeln auf: The Great American Songbook. Dabei setzen die beiden ihre charakteristische Tradition fort, die Essenz der Songs zu erfassen, deren Kern freizulegen und auf minimalistische Weise zu interpretieren. Songs von Cole Porter, Duke Ellington, Michel Legrand, Billy Strayhorn, Jimmy van Heusen oder Guy Wood werden zu ihrem Ursprung zurückgeführt und erhalten gleichzeitig ein neues Gesicht: ohne künstliche Loops und Beats im unverwechselbaren FrauContraBass Stil. Natürlich haben die beiden bei Ihren Konzerten auch Pop- Klassiker von Michael Jackson bis Udo Lindenberg im Gepäck.

Das schreibt die Presse:
"Es braucht also eine enorme Stilsicherheit, um ein solches Projekt zu stemmen. Dieses Duo hat es geschafft. Das sollte man sich anhören. Unbedingt" Jazzpodium 11/2013

„Sympathisches drittes Album.“ Gitarre&Bass 11/2013

"Aber möchte man "Lush Life", "Fever" und "Cry Me a River" wirklich immer und immer wieder hören? In Interpretationen wie denen von FrauContraBass liebend gern." Journal Frankfurt 10/2013

"Katharina Debus und Hanns Höhn sind schlicht und einfach erstklassig.Das Publikum hing dem Duo wie gebannt an Lippen und Saiten". Westfalen Blatt 11/ 2013

„Comes Love“ von Frau Contra Bass ist, kaum bemerkt, zu einem Meilenstein der zeitgenössischen Entwicklung des Jazz geraten. Die Stücke ermöglichen es, das Wesen des Jazz-Standards neu zu reflektieren. Dass das unter die Haut geht, liegt an der Natur der Sache und an diesen beiden großartigen Interpreten.“Form7, Gerhard Mersmann!

  • Facebook Social Icon
  • Youtube
  • Instagram
  • twitch

© 2020 by  361° e.V. - Josh -