DSC_0260.jpg

Johanna Juhola Trio

1/1

02.12.12 – Johanna Juhola Trio

Zu den großen Leidenschaften von Johanna Juhola zählen der Tango Nuevo, aber auch die traditionelle finnische Musik spielt eine wichtige Rolle in ihrer musikalischen Identität. Theater und Zirkus sind es, die sie verehrt, und nicht von ungefähr ist ihre Musik bis zu einem gewissen Grad auch immer visuell und verspielt. Doch Juhola lässt sich nicht aufs Akkordeon beschränken, sondern greift auf eine Bandbreite eher unkonventioneller Instrumente wie Claviola und Melodica zurück.

Die Künstlerin, die jeder Kategorisierung und Schubladisierung spottet, hat kein Problem, von einem Genre ins andere zu hüpfen und dabei dennoch ihrem Stil treu zu bleiben. Der Spaß allerdings, den ihr das alles bereitet, darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass hier eine seriöse Künstlerin gerade rasch in die erste Liga des internationalen Akkordeonspiels aufsteigt. Markante Charakteristik im Trio ist die spontane und raffinierte musikalische Kommunikation zwischen Johanna und dem Gitarristen Roope Aarnio, eine Wechselfolge aus Harmonie und leichten irrealen Stimmungen, Sinn für Leichtigkeit auf der einen Seite und auf der anderen ungehemmte, dynamische Improvisation. Der akustische Klang der Instrumente wird zudem gezielt mit Samples und Effekten von Hannu Oskala ausgestattet und gibt dem Klanggefüge noch eine ganz eigene besondere Note.

Mit neuem Album auf Tour wird das Trio sich auch im Spitalkeller Offenburg vorstellen.