DSC_0260.jpg

Luc le Chérif

1/1

02.06.12 - Luc le Chérif

Luc le Chérif, das ist die Geschichte von drei Percussionfreaks, die sich durch die Trommel getroffen haben.

Chérif Ka (Leadgesang, Gitarre, Percussion) bringt seine Erfahrung mit dem Sabarts aus dem Sénégal mit ein. Alex Rama (Bass, Backgroundgesang, Percussion) arbeitete mit afro-kubanischen Trommeln wie Congas und Batas bereits an der Seite von Roger Fixy, und Luc Véjux (Schlagzeug, Backgroundgesang, Percussion) konnte als langjähriger Jazzschlagzeuger auf vielen Reisen durch Afrika sein Spiel mit Mandingues Trommeln wie Djembé und Doums perfektionieren. Die Musiker teilen ihre Leidenschaft für Percussion und Instrumente seit mittlerweile mehr als zehn Jahren. Eines Tages kam Chérif dann mit einem Text und seiner Gitarre, dazu Rama mit seinem Bass und Véjux staubte sein altes Gretsch-Schlagzeug ab. Die Gruppe Luc le Chérif war geboren – und begeistert mit einem treibenden Mix aus Afro-Beat, Reggae und M´balar, gesungen in Wolof, Englisch und Französisch. Die Texte, in denen es um die politische Welt zwischen arm und reich, Aids, Immigration und natürlich um die Liebe geht, liegen der Band besonders am Herzen. Nachzuhören wäre dies auf der 2011 erschienen CD „N´dadje“ (Begegnung).

Live zu hören natürlich bei uns im Spitalkeller